Stimmen Sie sich ein!

Eine Schwangerschaft ist unbestritten eine absolut wunderschöne Zeit, doch haben nicht wenige Frauen, die ihr erstes Kind erwarten, Sorgen oder Unsicherheiten vor der Geburt. In meinen Geburtsvorbereitungskursen möchte ich  zum einen die Angst vor dem Unbekannten nehmen, zum anderen sollen Frauen im Laufe des  Geburtsvorbereitungskurs mit allen wichtigen bevorstehenden Abläufen vertraut machen. 

Eine einheitliche Regelung, ab wann ein Geburtsvorbereitungskurs besucht werden soll, gibt es nicht. In aller Regel ist es sinnvoll ab dem sechsten Schwangerschaftsmonat zum ersten Mal in einen Geburtsvorbereitungskurs zu gehen, wenn Sie ihr noch ungeborenes Baby bewusst wahrnehmen. Es ist empfehlenswert zu versuchen, den Geburtsvorbereitungskurs so zu legen, dass dessen Abschluss nach Möglichkeit  am Ende des achten bis zur Mitte des neunten Monats liegt. Zum einen bekommen Sie die entsprechenden Atemübungen mit auf den und haben bis zur Entbindung noch nicht allzu viel vergessen.

In der Regel dauert ein solcher Geburtsvorbereitungskurs zwischen sieben und zehn Wochen und findet einmal wöchentlich statt.

Als Alternative hierzu biete ich auch Wochenendkurse an, um auch den jeweiligen Partnern die Möglichkeit gegeben, am Kurs teilzunehmen:

 

Wie läuft das ab?

Im Rahmen des Kurses zeige Ihnen wie man ertastet, wie ihr Baby liegt. Sie üben, die einzelnen Körperteile zu unterscheiden und erfahren, was genau das Baby bereits wahrnehmen kann. Im Laufe eines Geburtsvorbereitungskurses lernen Sie, wie genau sich ihr Baby auf die Geburt vorbereitet, wie es seinen Weg in die Welt findet und wie die Schwangere ihr Baby auf diesem Weg am optimalsten begleiten kann. Der nächste Schritt besteht dann darin, Atemübungen zu vermitteln, die dazu dienen soll, Sie und auch ihr Baby entspannen zu lassen. So bekommen sie ein Gefühl für ihr Ungeborenes und lernen, ihrem natürlichen Instinkt zu vertrauen.

Ich zeige ich Ihnen, mit welch einfachen Übungen sie ihre Rückenbeschwerden in den Griff bekommen oder ihre Muskulatur lockern, um mit Wehenschmerzen umgehen zu können. Auch werdende Väter oder Partner, lernen was auf sie während der Entbindung zukommt und wie sie ihre Frau am besten unterstützen können, denn Stirn abwischen, Rücken massieren, mitatmen, Hebamme holen, etwas zu trinken besorgen, sich die Hand quetschen lassen ... alles, was Ihnen vielleicht belanglos vorkommt, hilft ungemein!

Des Weiteren wird Grundsätzliches zur Babypflege  erläutert.

Ein Geburtsvorbereitungskurs ist für Schwangere mehr als nur eine Hilfestellung während der Schwangerschaft und eine grundlegende Vorbereitung auf die Geburt. Vielmehr ist ein Geburtsvorbereitungskurs immer auch eine Möglichkeit, sich mit anderen Schwangeren auszutauschen und vielleicht aus deren Erfahrungen noch etwas zu lernen.

Die Schwangeren erfahren, wie sich in den verschiedenen Phasen der Geburt Linderung verschaffen können, welche schmerzstillenden Medikamente ihnen zur Verfügung stehen und wann diese sinnvoll anzuwenden sind. Auch werde ich Ihnen die Möglichkeit der Wassergeburt mit all ihren Vor – und Nachteilen erklären. Natürlich haben Sie jederzeit die Möglichkeit, ihre Fragen zu stellen, ihre Wünsche und Ängste vorzubringen. 

Die  Kosten für einen Geburtsvorbereitungskurs übernimmt die Krankenkasse. Der begleitende Partner hingegen zahlt seinen Teil selber.

Optimaler weise begleitet sie ihr Partner zum Geburtsvorbereitungskurs, ist dies nicht möglich, springe ich für die Partnerübungen ein.  

Ein Geburtsvorbereitungskurs ist jedoch nicht nur für Erstgebärende unbedingt ratsam, auch erfahrene Schwangere finden hier Entspannung.