Gute Vorbereitung ist wichtig!

Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchungen müssen nicht in einer Gynäkologenpraxis vorgenommen werden. Auch Hebammen sind für die Schwangerschaftsvorsorge ausgebildet und zugelassen - mit Ausnahme des Ultraschalls. Jede schwangere Frau  hat also die Möglichkeit, die Vorsorgeuntersuchungen von einer Hebamme durchführen zu lassen oder zwischen Hebamme und Arzt bzw. Ärztin aufzuteilen.

 

„Schwangersein“ ist keine Krankheit, sondern ein ganz natürlicher Prozess im Leben einer Frau. Während es beim Arzt mehr darum geht mögliche Risiken der Schwangerschaft für Mutter und Kind, geht es bei der Hebamme auch darum „gute Hoffnung“, Mut, Sicherheit und Gelassenheit im Hinblick auf die bevorstehende Geburt zu vermitteln und eine persönliche Beziehung zu entwickeln. Ein  vertrauensvolles Verhältnis ist besonders in der Schwangerschaft sehr wichtig. Als Hebamme habe ich in der Regel deutlich mehr Zeit für Mutter und Kind und betrachte die Dinge eher von der natürlichen Seite. Erkenne ich Risiken, werde ich sie immer auch an einen Facharzt verweisen. 

 

Die Mutterschaftsrichtlinien sehen regelmäßige Vorsorgetermine vor. Bis zur 32. Schwangerschaftswoche sind Kontrollen alle vier Wochen anzuraten. Ab dann werden die Termine zweiwöchentlich sein bis zum errechneten Termin. Ist der errechnete Geburtstermin erreicht, werden die Kontrollen alle zwei Tage bis zum Zehnten Tag über Termin sein. Dann sind bis zum 14. Tag tägliche Kontrollen angesetzt. 

 

Jede Schwangere hat einen gesetzlichen Anspruch auf Schwangerenvorsorge, diese kann bei einem Arzt oder bei einer Hebamme oder bei beiden abwechselnd in Anspruch genommen werden. Die Inhalte der Schwangerenvorsorge sind gesetzlich in den Mutterschaftsrichtlinien festgelegt. Von den Kassen werden die dort aufgeführten Untersuchungen gezahlt. 

 

Um eine optimale Betreuung deiner Schwangerschaft zu gewährleisten ist es wichtig, dass eine werdende Mutter regelmäßig zu den Vorsorgeuntersuchungen geht. Nur so können etwaige Risiken erkannt werden.

Jeden Donnerstag findet in meiner Praxis die Schwangerenberatung statt

dazu zählt:

  • Beratungsgespräche
  • Schwangerschaftsvorsorge-Untersucheungen
  • Akupunktur
  • Hilfeleistung bei Schwangerschaftsbeschwerden

Bitte vereinbaren Sie rechtzeitig einen Termin, Zeit für Notfälle plane ich ein.